Qigong ist eine Methode, um Körper, Geist und Seele sowie die Energien im Organismus zu pflegen und zu stärken. "Qigong Yangsheng" bedeutet: " die Arbeit an der Energie zur Pflege des langen Lebens". Qigong hat seine Wurzeln in der traditionellen chinesischen Medizin, den philosophischen Systemen (Konfuzianismus, Daoismus, Buddhismus), der Kampfkunst sowie als ältester Quelle im Schamanismus. Detailliertere Informationen finden Sie hier

 

Mit uralten Techniken nähern wir uns dem Ziel, mit der Natur in einen energetischen Austausch zu kommen und sich schlussendlich eins mit ihr zu fühlen. Ein klassisches Beispiel dafür ist die Baummeditation und die Stehmeditation "Stehen wie eine Kiefer."  Zudem trainieren wir die ganzheitliche Wahrnehmung von Naturräumen mit der sogenannten "Porenatmung."

 

Diese Techniken, die bis in die Anfänge des Daoismus und den Schamanismus zurückgehen, beruhen auf Visualisierung (Trainieren der Vorstellungskraft), Konzentration und Atemtechniken. Es ist also keine Esoterik im Spiel; die Vorgehensweise ähnelt den Techniken des modernen Mentaltrainings. 

 

Wir integrieren einfache Bewegungsabläufe aus dem Qigong Yangsheng. Bild: 8 Brokate